PROJEKTE

 

Aktuelle Projekte, die im FREIRAUM entstanden sind oder hier weiter entwickelt werden:

Bei der Socialbar erhalten Themen rund um soziales Unternehmertum ein Forum. Bereits in zwanzig deutschen Städten organisiert findet nun auch in Lüneburg in unregelmäßigen Abständen eine Socialbar zu unterschiedlichen Themen statt. Es wird zivilgesellschaftlichen Initiativen, ehrenamtlichen Helfern, Sozialunternehmen, Web-Aktivisten und Unternehmen mit sozialer Verantwortung die Gelegenheit geboten, in kurzen Vorträgen Themen vorzustellen und anschließend zu diskutieren. Auf diese Weise sollen neue Möglichkeiten der Vernetzung, Koordination und Kommunikation entstehen. Themenvorschläge für weitere Socialbar-Abende können gerne an die E-Mail-Adresse socialbar(at)freiraum-lueneburg.de gesendet werden.

Ob Architektur, Musik oder Werbung – die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine vielfältige Branche. Auch in Lüneburg sind viele schöpferische und gestaltende Menschen ansässig und tätig: Autoren, Filmemacher, Musiker, bildende und darstellende Künstlerinnen und Künstler, Architekten, Designer und die Entwickler von Computerspielen schaffen künstlerische Qualität, kulturelle Vielfalt, kreative Erneuerung und stehen zugleich für die wirtschaftliche Dynamik einer auf Wissen und Innovation basierenden Ökonomie.

Mit der CREATIVE-LAB LOUNGE entsteht ein Raum für Kultur- und Kreativschaffende in Lüneburg, um sich branchenspezifisch besser kennenzulernen, sich zu vernetzen und gemeinsame Projekte zu starten. In einem ungezwungenen Rahmen wird an diesen LOUNGE-Abenden einander zugehört oder zugeguckt, gelernt und mehr über die Begebenheiten, Strukturen und Potenziale des Wirtschaftsstandortes Lüneburg erfahrbar.

Das CREATIVE-LAB (CL) – veranstaltet durch das Kompetenzzentrum der Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes versteht sich als branchenübergreifender Treffpunkt für die Gründer und Profis der Lüneburger Kultur- und Kreativwirtschaft, vernetzt die unterschiedlichen Akteure und schafft einen Ort für allgemeinen Wissensaustausch.

Mit dem DIALOGN wird eine Plattform für einen offenen, kreativen Bürgerdialog zum Thema Nachhaltigkeit in Lüneburg angestoßen. DIALOGN vernetzt bestehende Initiativen und initiiert und koordiniert zu entwickelnde Formate und Aktivitäten, um den bundesweiten „Aktionstag Nachhaltigkeit“ am 22./23. Juni 2013 zum zweiten Mal auch in Lüneburg mit Leben zu füllen.
www.dialogn.de

Die Region ist kreativ: von Cuxhaven bis zum Wendland, von Harburg bis Celle tragen freischaffende Künstlerinnen und Künstler, Kreativbetriebe und kulturelle Institutionen durch unzählige interessante Projekte zur kulturellen Vielfalt, zur Identität und Lebensqualität unserer Region bei. Trotzdem zeigt sich, dass es noch unerschlossenes Potential für Kooperationen, Synergien und gemeinsame, überregionale Ideenentwicklung gibt. Das Projekt Kunst und Kultur Distrikte (KKD) soll für und mit Künstlerinnen und Künstlern, Institutionen und weiteren Akteuren der verschiedenen Kultursparten sowie der Kulturwirtschaft entwickelt werden. Unser gemeinsames Ziel ist der Aufbau eines Netzwerks und damit die Förderung unerschlossener kreativer Potenziale im Konvergenzgebiet Lüneburg*. KKD soll „Distrikte“ – Denk- und Arbeitsraum für innovative Problemlösungen – schaffen, in denen sich Kunst-, Kulturschaffende oder Gestalter treffen, austauschen, gemeinsame Ziele entwickeln und Kooperationen eingehen können. Unsere Region soll durch die Zusammenarbeit und Entwicklung gemeinsamer Projekte kulturell noch bunter und vielfältiger werden.

KKD ist ein Kooperationsprojekt, welches eine Initialzündung für die Netzwerkbildung der regionalen Kulturlandschaft der Konvergenzregion Lüneburg setzen soll und basiert auf der Zusammenarbeit zwischen dem FREIRAUMN Lüneburg, dem Innovations-Inkubator der Leuphana Universität Lüneburg und der Gastprofessur Kultur & Region von Prof. Dr. Massimiliano Nuccio.
www.kunstundkulturdistrikte.de