01. November – Oya-Tag

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Zeitschrift Oya!

Klimawandel, Peak Oil, Bankenkrise – allerorten fordern die Zeichen der Zeit nach tiefgreifender Veränderung. Während immer deutlicher sichtbar wird, dass dies nicht mit ein wenig grünem Konsum und oberflächlichen Reformen zu bewerkstelligen ist, stellt sich die Frage, wo wirklich nachhaltige Denk- und Lebensweisen entwickelt und gelebt werden.
Unter dem Motto »anders denken. anders leben« stellt die Zeitschrift Oya seit Frühling 2010 ermutigende und zukunftsweisende Projekte vor, die engagierte Menschen aus eigener Kraft aufbauen. Wichtig für Oya sind außerdem die vielfältigen sozialen Bewegungen, die sich für mehr Bürgerbeteiligung in der Politik, eine Ökonomie ohne Wachstumszwang und eine Kultur von Kooperation und Verbundenheit einsetzen. Auch die Zeitschrift selbst basiert auf einem solidarischen Wirtschaftsmodell – über 300 Menschen haben als Lesergenossenschaft den Aufbau ermöglicht. Oya dokumentiert die Entwicklung einer kulturkreativen Bewegung und vernetzt aktive Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum.
Anfang November lädt die Oya-Redaktion Leserinnen und Leser sowie interessierte und engagierte Menschen im Nordwesten von Deutschland zu »Oya-Tagen« ein, die Raum für Austausch, Information und gegenseitige Inspiration bieten. Was für Ideen und Initiativen leben bereits in Norddeutschland? Wie können sie zusammenwirken? Die Veranstaltungen folgen keinem fest strukturierten Programm, sondern richten sich nach Anzahl und Wünschen der Gäste. Wir freuen uns auf lockere, informelle Begegnungen genauso wie auf Gesprächsrunden zu mitgebrachten Themen, die Vorstellung von bereits bestehenden Projekten und die Entwicklung neuer Gestaltungsideen. Oya-Tage sollen nichts kosten, sondern aus dem gemeinsamen Beitragen aller Beteiligten entstehen. Für die Raummiete lassen wir einen Hut herumgehen. Es wäre darüber hinaus schön, wenn alle etwas zu einem kleinen Buffet beisteuern.

Wir bitten um eine kurze Anmeldung an beate.kueppers@oya-online.de oder Telefon 038374-75253.

Beginn:

01. November 2012 um 15:00