24. October – Lutz Hackenberg zu Gast beim CREATIVE-LAB

 

Der Begründer der Allianz deutscher Designer (AGD) spricht über Vertragsgestaltung für Designer und kreativ Schaffende im FREIRAUM.

Beim CREATIVE-LAB handelt es sich um ein offenes Veranstaltungsformat für alle, die sich mit anderen aus der Stadt und Region Lüneburg über die eigenen kreativen Ideen austauschen, vernetzen und Projekte erfolgreich auf die Straße bringen wollen.

Am 24. Oktober 2011 starten wir in die dritte Runde mit dem Thema „Erst die Idee und dann der Auftrag?“. Oftmals gehen viele DesignerInnen ohne konkrete Kundenzusage mit Entwurfsarbeiten in Vorleistung. Doch der „versprochene“ Auftrag bleibt aus und die eigenen Ideen werden trotzdem verwendet. Als Experte ist dazu Lutz Hackenberg eingeladen, der über Kriterien zur Vertragsgestaltung und Auftragsabwicklung sprechen wird. Er erklärt anhand praktischer Tipps, wie man mit diesen „Angeboten“ umgeht und wirkungsvoll seine Ideen schützt. Lutz Hackenberg weiß wovon er spricht. Er arbeitet seit mehr als 40 Jahren als selbständiger Designer mit den Schwerpunkten Buchgestaltung, Typografie- und Fotodesign. 1976 begründete er die Allianz deutscher Designer (AGD) und war von 1984 bis 2010 geschäftsführender Vorstand des inzwischen größten Berufsverbandes für selbständige Designer.

Neben diesem Thema wird auch Raum für lockeren Austausch und aktives Netzwerken der lokalen Kreativszene geschaffen. Veranstalterin und Gastgeberin des Abends ist Tania Breyer vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes (Ansprechpartnerin für Bremen und Niedersachsen). Sie bietet in Lüneburg regelmäßig kostenlos Beratungstermine für Menschen, die in der Kultur- und Kreativwirtschaft beruflich verortet sind und ist für diesen Personenkreis unter der E-Mail-Adresse breyer@rkw-kreativ.de ansprechbar.

Beginn:

24. October 2011 um 19.00 Uhr

Eintritt:

kostenlos