27. February – Bürgerdialog mit Prof. Dr. Angelika Zahrnt

 

Ein Gespräch über Möglichkeiten und Grenzen einer Postwachstumsgesellschaft

Seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 gewinnt die Kritik am Wachstumsparadigma der gegenwärtigen Ökonomie an Zulauf.
Eine der führenden Personen in diesem Diskurs ist Prof. Dr. Angelika Zahrnt - ihres Zeichens Ehrenvorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) und Initiatorin der Studien „Zukunftsfähiges Deutschland“ aus den Jahren 1996 und 2008.
In Ihrem aktuellen Buch zur Postwachstumsgesellschaft - Konzepte für die Zukunft nimmt sie die Wachstumskritik auf und geht über sie hinaus. Sie zeigt die systemischen Zwänge auf, die uns am Wachstumspfad festhalten lassen, und stellt alternative Entwicklungsmöglichkeiten für eine Gesellschaft vor, die nicht auf Wachstum angewiesen ist – in der es sich auch ohne Wachstum gut leben lässt. Ihr Buch will zu einer Diskussion einladen, wie die Zwänge überwunden und neue Perspektiven gewonnen werden können – für eine Postwachstumsgesellschaft.

Als Schirmherrin des Bürgerbeteiligungsprojektes DialogN macht Prof. Dr. Angelika Zahrnt auf ihrem Besuch in Lüneburg Station im FREIRAUM, um mit BürgerInnen ein Gespräch über Wachstum und alternative Entwicklungsmöglichkeiten einer Postwachstumsgesellschaft zu führen. Das DialogN-Team lädt zu diesem Anlass alle BürgerInnen herzlich ein, mit Prof. Dr. Angelika Zahrnt in einen gemeinsamen Dialog zu treten.

Beginn:

27. February 2012 um 20.00 Uhr

Eintritt:

frei